Abenteuerurlaub-Loesung

IMG_4369_smallHello Deuan, Doug (I do not know if your name is right, sorry) and Ying. Ben said you may be interestet in the pictures, so they are also for you.

Da doch ein ein paar Vorschlaege taetigten soll nun auch die Loesung kommen, es war ein Erdbeben.

Am Abend wackelte auf einmal der Boden der Varanda und wir verliessen doch lieber etwas schneller als ueblich selbige ueber eine Treppe nach unten Richtung dem nun nicht mehr ganz so fest scheinenden Erdboden. Wenn die Treppe keine 2 Gelaender zum festhalten gehabt haette waere es noch schneller gegangen – dann wohl zu schnell.

Die Nacht also im Freien verbracht, selbige wurde immer wieder von meist kleineren Nachbeben unterbrochen, welche die naechsten Tage immer weiter abflauten. Aber so ganz weg sind sie wohl noch nicht, es sollte auch diese Nacht ein paar wackler gegeben haben, ich selber habe die aber verschlafen.

Grandmas Haus, welches aber auch schon ein wenig aelter ist, wurde etwas staerker getroffen und ein Abriss unumgaenglich. Die thailaendische Army half beim Abriss (nicht nur hier) mit, wodurch das ganze dann recht schnell ging. DerNeubau duerfte laenger dauern.

 

Links:

Mao Lao Earthquake 2014

Bangkok Post Earthquake

Earthquake Report

Update Da bin ich doch glatt zu schnell aus dem Internet-Cafe raus. Nach meinem Urlaub werde ich denen hier etwas Geld überweisen, wer sich daran beteiligen möchte darf das gerne tun. Die Leute hier können es gebrauchen und werden sich freuen. Wer das nicht möchte macht das nicht, das ist natürlich auch ok.

Update 15.05.2014: In circa 2 Tagen wurde dann von einigen versammelten Familienangehoerigen eine neue Huette fuer Grandma erstellt. Die ist aber nur provisorisch bis ein richtiges Haus gebaut werden kann und besteht aus den Hoelzern und dem Wellblechdach des abgerissenen Hauses stehend auf kleineren (ca. 60 bis 80 cm Hohen) Betonsauelen, die man vor Ort wohl fuer knapp unter 3 Euro das Stueck bekommen konnte. Das ganze ging aber vielleicht doch ein bisschen zu schnell, da die sehr grosse Matratze nicht mehr in den Schlafraum zu bekommen war. Die passte nur in den vorgelagerten, aber ueberdachten, Vorraum #-).

Ansonsten hoerte ich, keine Ahnung ob aus berufenen Mund, das Holzhaueser besser als Steinhaeuser Erdbeben ueberstehen sollen, da sie flexibler sind.

…und noch mal die obigen Links etwas angepasst.

Nachtrag Abends Das Epizentrum soll übrigens 27 km von Chiang Rai entfernt gewesen sein. Ich war irgendwo außerhalb der Stadt und bis vor kurzem war mir nicht klar ob ich näher am Zentrum war. Das ist mir nun klar. Da es laut diversen Aussagen in der Stadt wohl nicht so viele und starke Beben gab war ich da wohl dichter dran, somit ist mir das nun auch klar.

[Update 14.04.2017]: Wie sieht eigentlich so ein Erdbeben aus dem inneren der Erde heraus aus? Das wird HIER auf dem National Geographic Youtube-Channel gezeigt.

Advertisements
Abenteuerurlaub-Loesung

18 Gedanken zu “Abenteuerurlaub-Loesung

  1. … hätte man auch drauf hommen können. Selbst wollte ich nachgefragt haben wegen des Erdbebens, hab’s dann aber vergessen. (Ist vermutlich altersbedingt). Da ja bekannt war, dass Du in Thailand unterwegs bist, kam die Erinnerung an Solingen zurück. War schon merkwürdig, als wir nachts aufgewacht sind: … die Schranktüren stehen offen …. unsere Sittiche hängen verschreckt in der Gardine … Papa, ich glaub‘ die Heizung ist explodiert ;)

    1. Wobei ich in der Tagesschau via deren App nichts darüber gelesen habe, also keine Ahnung ob ich an so was gedacht hätte. Thailand ist ja auch nicht gerade als Erdbebenregion bekannt.
      Jetzt hätte ich es fast vergessen, es scheint also schon fast normal zu werden, gerade eben gab es noch ein ganz kleines und kurzes Nachbeben.. Man sieht sich … Hoffentlich ;-)

      1. Ja alles bestens. Das für heute Nacht (von wem und wieso auch immer) angekündigte Beben fiel glücklicherweise aus. Obwohl man sich dann selber kirre machen kann. Tiere sollen so was ja früher merken können, sind da an der Strassenlaterne nicht superviele Insekten? Nee eigentlich ganz normal so. Und wieso flüchtet die Schlange hier unter den Vordach., wo die ganzen Sachen zwischengelagert sind? Ach so, die Katze ist hinter ihr her, also ganz normal. Aber der Hund ist ja nun wirklich irre! Das stimmt, aber das kann auch wegen den Menschen so sein.

  2. Die Berichterstattung ist verschieden: Ein Sender wie n-tv würde wahrscheinlich eher über das Erdbeben berichten … die ticken so … bei der Tagesschau kann es hingegen passieren, dass es „fast“ nicht erwähnt wird. Deswegen schaue ich mir die Nachrichten sehr häufig auf beiden Seiten an …

    1. Das stimmt sicher, aber hier im Urlaub reicht es mir halt hin und wieder Nachrichten zu lesen und da fiel meine Wahl wieso auch immer auf die Tagesschau-App. Ich sollte mir vielleicht mal Alternativen ansehen.

  3. petra schreibt:

    Hallo. Kann es sein, dass du die Naturkatastrophen magisch anziehst?:-) seien es Waldbrände, tsunamis oder Erdbeben. Nein, ist nur ein Scherz. Gut, dass dir nichts passiert ist. LG Petra

    1. Das mit den Naturkatastrophen hatte ich mir auch schon überlegt, aber ich hoffe mal für die Leute, dass dem nicht so ist. Ansonsten bekomme ich noch überall einreiseverbot ;-).

    1. Das kam auch für mich überraschend. Thailand ist mir nicht als Erdbebenregion bekannt. Aber nun scheint es ja vorbei zu sein, ich weiß schon gar nicht mehr wie sich Nachbeben anfühlen ;-).

    1. Ich sehe da eigentlich kein Problem, auch wenn es heute doch noch 3 x gerappelt hat. Jetzt muß ich wieder draußen schlafen, gut das es derzeit kaum Mücken gibt ;-).

      Wobei es natürlich schön ist zu wissen vermisst zu werden :-).

      Ein kleiner Nachtrag : Ich habe mir für den Dienstagabend natürlich auch ein paar Biere kalt gestellt. Georg brauchte also nicht alleine trinken ;-).

  4. rainer schreibt:

    hallo junger Globetrotter,der vermeintlich feste Boden auf dem wir stehen erweist sich immer wieder als Trugschluss ,spätestens dann, wenn das Wurzelgeflecht in seinem Dasein erschüttert wird und wir mit der Wahren Existenz Face to Face stehen.Der Inbegriff für „den Boden
    unter den Füßen verlieren“.Doch in einem anderen Sinne kann man auch den Boden unter den Füßen verlieren wollen, wer die Tiefe der Welt schauen will.
    manch einer wagt es dennoch den Boden,auf dem er/sie steht,zu verlieren,in der verwegenen Hoffnung,einen tieferen und sicheren Grund zu erlangen.
    here a drop of poetry on the fertile soil of Thailand
    among flowers there isn’t any question about life and death
    they are beyond it and still dwelling among us
    farewell my dear!

    1. Ich denke auch das es manchmal gut ist zu sehen, das nicht alles so ein schönes Leben wie in Europa ist. Das kann einen schon mal erden, was manchmal Sinnvoll ist, auch wenn es Ungelegen kommt. Ich könnte mir zumindest derzeit schöneres vorstellen. Aber nichts desto trotz schön zu sehen, das es trotzdem hier aktuell so viel lachende Menschen gibt. Aber vielleicht verstehe ich das Lachen derzeit auch nur nicht richtig. Wer weiß.

  5. Frederik schreibt:

    Den Ralle kann nix erschüttern, so kennen wa Ihn. schade um die schöne „blockhütte“, aber irgendwie nicht weiter verwunderlich, wenn man sich die Bauweise anschaut… ich denke´ die hätten die auch ohne Beben mit ihrer gewaltigen Power einreissen können, ist ja schliesslich die „Royal thai Army“ , nicht wahr – da kann sicher nicht jeder mittun. Klar erdet sowas , und es bleibt in solchen fällen dabei : hauptsache gesund und munter. So scheint es denen auch zu gehen – hauptsache lebending, alles andere ist eh nur marterie. Ich finde, du solltest da doch lieber andere abenteuer anziehen…Ggf. wohl lieber doch mal nen Tiger einreiten oder Amdrücken mit´m Elefanten. Wie schaut´s eigentlich aus mit einem gemeinsamen essen mit nem Haifisch, Schlange oder siam-Krokodil . Wundert mich im Übrigen auchkeineswegs, dass Du von den Nachbeben nichts gemerkt hast, ich hab auch sämtliche Erdbeben meiner Lebenszeit verschlafen, wobei es sehr oft auch sehr heftig gewesen ist, wie man der Schäden entnehmen konnte. Nunja, anyway…Take care !

    1. Stimmt, kein Wunder das die Hütte angeschlagen war. Wenn man bedenkt das die sicher schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hatte war es vielleicht schon ein kleines Wunder das die überhaupt noch stand. Aber andere Abenteuer kämen mir wirklich eher recht, mal sehen was sich demnächst ergibt. Schlange aber wohl eher nicht. Die letzte, die ich gestern gesehen hatte, hatte den Freitod vorgezogen und sich auf der Straße vor ein Auto geworfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s