Cha-Am … am Ozean relaxen

Bevor wir in Pak Chong ausschecken konnten mussten wir erstmal die TV-Fernbedienung suchen – leider vergebens. Aber eine aufmerksame Reinigungskraft hatte sie in unserem Mülleimer beim entleeren entdeckt und an der Rezeption abgegeben. Also nochmals ohne zusätzliche Kosten gut gegangen und ich habe übrigens absolut keine Ahnung wie die Fernbedienung da rein gekommen ist. Ich kann mir das nur mit meiner Ablehnung des thailändischen TV-Programms erklären #-).
Dann mit der Bahn easy nach Bangkok, direkt nach Cha-Am ist leider weder mit einem Bus noch mit der Bahn möglich, wobei ich nicht weis ob diese Tour nun die Beste ist. Vorbei an einem riesigen weißen Buddha in den Bergen, der die Baumgipfel um einiges überragt. Sehr schön. Dann Ankunft in BKK und mit einem Taxi zu einem Mini-Bus-Bahnhof (der für die großen Busse in die Richtung liegt ausserhalb und erscheint mir ungünstiger), von dort dann nach Cha-Am und nach ’nur‘ 7 Stunden Fahrtzeit insgesammt (für eine eigentlich nicht weite Strecke) dann Abends angekommen. Die Dauer könnte u.a. auch daran gelegen haben, dass der eher kleine Zug schon mal auf Wunsch eines Fahrgastes zwischendurch anhielt, wenn er gerade nicht zu schnell fuhr. Hotel, Guesthouse aufzufinden ist nähe Strand oder besser eine der Seitenstrassen (es gibt lautere und leisere) einfach und Zimmer zu guten Preisen sind auch vorhanden.
Am Wochenende, wir sind an einem Freitag angekommen, ist hier etwas mehr los, da relativ viele Thais besonders aus Bangkok das Wochenende nutzen um an einen Badeort in der Nähe von BKK zu gelangen und im Familien- Freundes- und auch Arbeitskreis zu feiern – so floß denn das Bier und auch der Whiskey bei so manchem schon arg früh am Tag #-). Montag war dann bedeutend weniger los, nur die normalen Touris hingen hier ab.

Mit der Sonne sollte man ein wenig aufpassen, was ich nicht unbedingt tat, so konnte man mich dann den nächsten Tag mehr unter einem der vielen Sonnenschirme als sonstwo finden #-).

In Pak Chong hatten wir übrigens noch Shampoo in einem Kosmetikfachgeschäft gekauft und meine Frage ob es denn gut wäre wurde mit ‚es ist kein Alkohol enthalten‘ beantwortet – falls jemand also noch ein wichtiges Kriterium für den Shampookauf benötigt … oder nicht weis was er mit seinem alten und vielleicht nicht guten Shampoo machen soll … ;-).

Alles in allem würde ich sagen, schön war es hier am Ozean schon. Aber mit mehr Zeit würde ich doch ein anderes, weiter von Bangkok entferntes Ziel, bevorzugen. Ko Chang (oder auch in meinem Blog: HIER und HIER ) hat noch so einiges für mich zu bieten, besonders im weiteren Verlauf der Küste und auch in deren Inselinneres und darunter ist so eine kleinere Insel, die sehr schön sein soll … Ach hier einfach mal eine Liste aller thailändischen Inseln, da kann man sich dann einfach eine aussuchen :-).

 

Advertisements
Cha-Am … am Ozean relaxen

2 Gedanken zu “Cha-Am … am Ozean relaxen

  1. Laura schreibt:

    Hey Ralf,
    Ich wollte auch noch einmal einen lieben Gruß dalassen! :) wann geht’s denn wieder zurück?
    Wünsche dir noch einen schönen Urlaub. Bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s