Tour II

Dieser anstrengende Ort wusste mir sehr zu gefallen :-).

Da ich die letzten Tage doch recht viel relaxt habe wurde es mal wieder Zeit was zu unternehmen und zu sehen. Gesagt, getan und schon ging es (gestern) Vormittags los :).

Zuerst zum Pu Kaeng Wasserfall im Doi Luang Nationalpark und danach in den Singha Park.

Wobei mir der Wasserfall und das ganze drum herum sehr gut gefallen hat. Auch wenn der Aufstieg mit dem doch etwas gewichtigeren Fotorucksack auf dem Rücken etwas beschwerlicher wurde und der Rucksack ansonsten die Belüftung meines Rückens arg einschränkte. Aber es macht halt ungemein Spaß so einen Weg im Wald an einem Fluss entlang zu laufen. Wobei laufen hier nicht wirklich ging, dazu war es zu beschwerlich und ich bin später doch arg ins schwitzen und aus der Puste gekommen, so dass ich es mir gespart habe bis ganz oben zu gehen. Die schönsten Stufen des Wasserfalls sind eh etwas tiefer. Ich war (fast) die ganze Zeit alleine unterwegs, ausser Anfangs. Die einzigen weiteren Touris waren andere Thais, die sind aber alle ganz unten geblieben und waren bei meinem Aufbruch auch noch gar nicht da. Und ‚mein Team‘ in Form von Ben und ihrer noch fussfauleren Schwester La haben auch recht früh abgebrochen und sind zurück zum Wagen gegangen um dort auf mich zu warten. Immerhin hatten sie inzwischen Wasser besorgt, das hätte ich allerdings schon vorher machen und mit auf den Weg nehmen sollen. Aber das ist leider etwas Blöd gelaufen #-). Auch Autan wäre nicht schlecht gewesen, im Verlaufe der Walderkundung entlang des Flusses und der Wasserfälle tauchten leider immer mehr fiese kleine Mücken auf. Da sollte ich bei dem (vielleicht) nächsten Wasserfall etwas besser vorbereitet sein #-).

Der Singha Park ist eine nette Sache für Familienausflüge (vielleicht gibt es deswegen hier nicht das gleichnamige Bier ?). Man fährt relativ langsam mit einem offenen Bus durch schöne und ordentliche Landschaft mit Teefeldern und Blumenanlagen und kann da nett gucken und hin und wieder hält der Bus und man kann noch intensiver gucken. Aufgrund des offenen Busses kommt man auch nicht ins schwitzen – Aircondition wie ich sie mag. Die mitfahrende Servicekraft, welche alles drum herum erklärte, leider nur in Thai, fand es wohl ein wenig zu offen und somit kühl. Sie trug dementsprechend wollene Fingerhandschuhe #-).

Zwei Videos vom Abstieg vom Wasserfall. Die Handykamera hatte einfach nach etwas über 30 Minuten Full-HD, also so ca. 4 GByte abgeschaltet und ich musste dann eine neue Videoaufnahme starten. Verloren waren bei der ersten Aufnahme nur so 1 bis 2 Minuten und nicht das ganze Video wie ich erst vermutet hatte.

Dies Video ist zwar recht lang, dafür habe ich aber extra für Euch ein schmankerl eingebaut :). Wobei der Hinweis im Video, das mich hier meine Mitstreiter verlassen haben, nicht ganz stimmt. Das war viel weiter unten, ich habe mich da mit der Anzahl der schlüpfrigen Wege sehr vertan #-).

Dafür ist der abschliessende zweite Teil des Videos erheblich kürzer.

Links:
Nationalpark Doi Luang [Links EINS, ZWEI und DREI]
Singha Park
Das Singha Bier
Und die dazugehörige Brauerei, welche die älteste Thailands ist.

Werbeanzeigen
Tour II

7 Gedanken zu “Tour II

  1. mich schreibt:

    wow! bis fast ganz oben? hut ab! vor allem bei dem geziefer – hitze und wassernaehe, da hilft nur total-autanisierung! die kuh, die dir leider nicht zu denken gab, ist aber auch ein interessantes monstrum mit den eutern auf dem ruecken :) zur servicekraft mit wollhandschuhen faellt mir nur die eitelkeit des zarten geschlechts ein, das hat wohl weniger mit den temperaturen zu tun.

    1. Leider hatte ich kein Autan oder ähnliches dabei. Das war eine ganz schlechte Vorbereitung meinerseits #-(.
      Bei der Frau denke ich das ihr aufgrund des Fahrtwindes wirklich kalt war, obwohl dieser Bus eher langsam dahin zockelte. Wobei Eitelkeit könnte auch sein. Neben diesen pinken oder ähnlich gefärbten Handschuhen war ihr Jäckchen im gleichen Farbton und selbst das Plastikmikrofon in groß und rund und Ohren passte farblich dazu :-).

    2. Zu dem Geziefer : die fiesen kleinen Mücken haben mich arg zerstochen. Ich laufe hier mit vielen Pusteln, durchaus auch größeren, rum und eigentlich habe ich ansonsten damit keine Probleme.

  2. mich schreibt:

    nach genuss des videos frage ich mich jetzt was das schmankerl sein soll, von welchem du berichtest? der wirklich sehr schoene bananenbaum im gegenlicht oder dein ausrutscher ob physikalischer naturgesetzmaessigkeiten?

      1. Und damit ihr bei mir nicht nur Stundenlang blöde Videos angucken müsst sondern dabei auch noch was lernt hier der Hinweis, dass die Banane kein Baum sondern eine Staude ist. Sie hat keinen Stamm aus Holz etc.

Schreibe eine Antwort zu mich Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s