Kanchanaburi

Leider waren die Hausboot alle belegt oder die gibt es nur als Doppelzimmer?

Genug an der Klippe gehangen, hier die Auflösung. Nachdem ich um 5:40 morgens, also 12 Stunden nach Abfahrt, in Bangkok angekommen bin ging es schon um 6 Uhr morgens mit einem klapprigen Mini-Van weiter. Eine Fahrt von 2,5 Stunden Dauer nach Kanchanaburi für 120 Baht. Für weitere 100 Baht bin ich dann in 10 Minuten zu meiner gewünschten Unterkunft, dem VN Guesthouse, gekommen. Es war auch noch ein Zimmer frei, leider keins der Hausboote. Schade. Diese Unterkunft liegt neben einigen weiteren sehr schön am Fluß Khwae Yai, vielleicht besser bekannt als River Kwai. Vom etwas höher gelegenen und überdachten, aber ansonsten offenen, Restaurant hat man einen schönen Blick über den Fluß und kann dort auch Abends die Sonne untergehen sehen. Also ein idealer Platz um Abends noch gemütlich ein Bier zu trinken :).

Wobei noch zur Nachtbusfahrt und recht nett: Neben mir saß eine junge Thai-Mutter mit ihrer vielleicht (kann ich echt schlecht schätzen) zweijährigen Tochter. Da die schon vor mir im Bus saßen hatten die erst mal alles belegt (wohl in der Hoffnung das keiner mehr kommt), machten aber natürlich schnell meinen Sitz frei. Die Sitze sind fest gebucht, man kann sich nicht setzen wo man möchte, dann wird man von der Busreisebegleitung zu seinem Platz geführt. Um das ganze ein wenig aufzulockern machte ich gegenüber dem Kind ein paar Faxen und Grimassen, was auch schnell wirkte. Aufgetaut tat das Kind seinem Erstaunen über die riesige Größe westlicher Nasen durch beherztes anfassen meiner Nase kund #-). Danach teilten wir uns dann Kekse, Spielzeug und Abends (in den Bussen ist es dann wegen dauer laufender Klimaanlage recht kühl) musste ich ihr den dicken Schlafpulli überziehen :-).

Leider ist die ideale Reisezeit für diese Gegend schon vorbei, derzeit ist es recht heiß und nächsten Monat soll es noch wärmer sein. Also vielleicht besser zwischen November und Februar hier zum relaxen hinkommen, was dann sicher sehr gut geht und sich auch lohnt.
Das ich eigentlich schon zu spät hier bin habe ich auch direkt zu spüren bekommen als ich meinte mal eben ein wenig herum laufen zu müssen. Hübsch am Fluß entlang, ein paar Tempel und einen Friedhof angeguckt und plötzlich wurde mir etwas schwummrig und ich musste mir erst mal einen schattigen Platz zum setzen suchen. Das ging doch in Chiang Rai noch besser. 10 km waren dort ohne Wasser mit zu nehmen kein Problem. So hatte ich hier auch kein Wasser dabei und das war leider hier ein Problem. Also nach einer kurzen Pause, als es mir wieder besser ging, das erstbeste Erfrischende suchen. Das war ein leckeres Eis, auch nicht schlecht :). Danach noch woanders einen leckeren Bananenshake und dann in das endlich gefundene 7Eleven. Dort ist es immer klimatisiert und ich habe mir dann endlich Wasser gekauft. Und auch den hiesigen Autan-Ersatz, falls ich wieder auf Mücken treffe. Gegenüber war eine Apotheke, dort dann was gegen die derzeitigen fiesen fetten Mückenstiche, aber warum ist die Tube nur so klein?
Als ich dann wieder zurück war habe ich mal auf die Wetter-App geguckt: 39° Celsius im Schatten (einige Grade mehr als derzeit in Chiang Rai) und beim rum laufen hatte ich meist keinen Schatten gehabt. Kein Wunder das mir da ohne Wasser die Puste ausgeht.

Abends, als die Sonne vorm untergehen war und es sich auch ein wenig abgekühlt hatte, dann im VN Guesthouse mit Blick auf den Fluss lecker gegessen und getrunken und dabei ein bisschen gelesen. Das geht echt gut an so einem Fluss, wo auch ab und zu Boote vorbei fahren :-).
Nach dem essen kam übrigens noch ein kleiner Gecko vorbei und klaute sich was von meinem Teller. Und ich dachte die fressen nur Mücken und son Zeuch, kein Wunder das mich die Plagegeister so zugerichtet hatten, wenn die Geckos schon nicht ihre arbeit tun ;-).
Wobei, um den Geckos kein unrecht zu tun, hier hatte ich bisher keine Mücken in Sicht.

Es ist ja schon fast Tradition, also zum Schluß noch ein Video. Ein kurzer Blick über den Fluss.

Während ich diesen Text als Vorlage in WordPress schreibe, er ist also nicht Tagesaktuell, quaken draussen am Fluss munter die Frösche. Vielleicht doch gut das ich kein Hausboot als Unterkunft bekommen konnte, sondern etwas weiter oben ein Zimmer bezogen habe ;-).

Links:

Kanchanaburi EINS ZWEI

VN Guesthouse

Was hier tun ? EINS ZWEI DREI VIER

Khwae Yai

Nationalpark Erawan EINS ZWEI DREI

Nationalpark Sai Yok

Werbeanzeigen
Kanchanaburi

4 Gedanken zu “Kanchanaburi

  1. Rainer schreibt:

    hello wayfarer, dir scheint ja wirklich auf den letzten Metern deiner Reise die Puste auszugehen,da von deiner Stimme auf dem Video gar nichts mehr zu hören ist.Hoffe,dass auf die Strapazen hin die Erholung auf dem Fuße folgt.Du weißt dir sicherlich zu helfen.Schöne Residenz ,die du dir da ausgesucht hast.Auf deiner Wanderung entlang der Wasserfalls war ich erstaunt über die Dieffenbacchie ,die anscheinend dort überall zu hause zu sein scheint.Meine musste ich kürzlich radikal runterschneiden, im Vertrauen darauf, dass sie meine Fürsorglichkeit mit fürstlichem Wuchs belohnt.Welcher Lohn des Tages steht bei dir noch an?
    May you live as long as you want
    and never want as long as you live!

    1. Hallo mein Freund. Ich musste erst mal die Bedeutung von ‚wayfarer‘ nachschlagen. Der erste Link (so ungefähr zumindest) zeigte auf ein Brillenmodell #-), dann habe ich aber das richtige gefunden :).

      Es ist schon wieder viel besser. Bei dem heutigen Wasserfall war ich besser vorbereitet, das hilft schon #-).

      Was seid ihr alles für Pflanzenkenner. Erst Peter und nun du: Dieffenbaccie. Schon wieder was zum nachschlagen #-). Es gibt hier auf jeden Fall viele Pflanzen die ich von zu Hause nur aus dem Blumentopf kenne, auch viele die meine Mutter früher mal hegte und pflegte.

      Heute steht nix mehr an. Es ist gleich Mitternacht und ich werde mich gleich mal ablegen und von dem heutigen Tag ausruhen. Morgen möchte ich relativ früh aufstehen, ohne was über das Knie zu brechen, einfach um hier auf der schönen Terrasse über dem Fluss ein wenig die letzten Stunden bevor ich nach Bangkok zum Flughafen muss zu chillen :).

  2. Peter schreibt:

    Der Gecko hat nicht geklaut, er hat sicherlich wohlwollend angenommen ;)

    … 39° Celsius im Schatten … geht bei mir wahrscheinlich nicht

    1. Bei Nudeln wird er wohl eher zugenommen haben ;-). Und diese hohen Temperaturen sind wohl hier auch nur eher diesen und manchmal noch etwas mehr nächsten Monat. Die beste Reisezeit hier hin soll zwischen November und Februar sein. Aber selbst in der Regenzeit soll es hier noch ok sein. Das habe ich nicht so toll angepasst, aber ich wollte das hier andererseits auch nicht missen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s